Flügel Innenansicht

Unterrichtsinhalte

Die Literaturauswahl richtet sich nach den Zielsetzungen des Unterrichts und den Fähigkeiten des Schülers: Grundsätzlich ist alles zwischen Klassik, Jazz und Rock/Pop möglich. Wichtig ist ein Gleichgewicht zwischen dem Spaß am Klavierstück selbst und dem Erlernen neuer musikalisch-technischer Fähigkeiten. Auch die Improvisation kann zum Entdecken neuer musikalischer Landschaften führen. Für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule oder einem Konservatorium wird - basierend auf den Anforderungen des jeweiligen Institutes - ein komplettes Solo-Programm erarbeitet.

Grundsätzlich lege ich neben dem Klavierspiel Wert auf eine fundierte Theorieausbildung sowie auf intensives Gehörtraining: Dazu zählen etwa Notenlesen - Intervallenlehre - Harmonielehre - Rhythmik - Notendiktate - Musikgeschichte und vieles mehr. Die Übung all dieses dient der Entwicklung eines eigenen musikalischen Geschmacks und Urteilsvermögens und ist für ein bewußtes und klangvolles Klavierspiel von großem Nutzen. Aus genannten Gründen dauert bei mir eine Klavierstunde daher mindestens 45 Minuten.

Sehr wertvoll ist zudem das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Kammermusik) und das Vorspiel vor wohlgesinntem Publikum. Durch Ersteres gelangt ein Musiker zu einer musikalischen Sensibilität, die eine hervorragende Ergänzung zum Solospiel ist. Letzteres leistet - bei optimaler Vorbereitung - Wichtiges zum Thema Einschätzung des eigenen Übefortschritts bzw. Leistungsstandes und für die eigene Wertschätzung. Zu beidem biete ich im Rahmen des Unterrichtes Möglichkeiten an.